Aktuelle Zeit: Do 21. Mär 2019, 06:19

Abzüge

Aktive Themen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 BeitragVerfasst: So 30. Okt 2011, 19:35   
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: So 12. Sep 2010, 16:34
Beiträge: 3634
Wohnort: Aschaffenburg
Im TRaberforum habe ich gelesen, dass die Rennbahnen die nachstehenden Abzüge haben.

Gilt das für alle Rennbahnen (Traber und Galopper) ?

Derzeit sind die Rennvereine durch behördliche Vorgaben gezwungen folgende Abgaben zu vollziehen:
16,67 % Rennwettsteuer
1,865 % Abgabe Zuchtverband (HVT)
0,5 % Unterstützung Landesgestüt Warendorf (nur in NRW)
Darüber hinaus dürfen die RV einen geringen Prozentsatz zur anteiligen Erstattung
der mit der Durchführung der Leistungsprüfungen entstehenden Kosten abziehen.
Der weitaus größte Teil dieses zusätzlich genehmigten Abzuges geht jedoch für
Provisionszahlungen an die Vermittler (Außenwette) "drauf".

_________________
Anonym darf auftreten, wer tatsächlich ein Nichts ist. (Stanislaw Jerzy Lec)

Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren. (Berthold Brecht)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Website besuchen  
 BeitragVerfasst: Fr 4. Nov 2011, 14:28   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:39
Beiträge: 1922
Die Abzüge betragen über den Daumen bei den Galoppern 25% bei der einfachen Chance und 35% bei den Kombiwetten.
Diese bestehen aus 16,66 Prozent RWLGSt 6/7 Prozent über alle Wettarten (Durchführung...) 11,33 Prozent auf Kombiwetten, dazu Brüche und Spitzen.
In NRW noch der Abzug für Warendorf.

Restanten nicht zu vergessen, die auch nicht mehr an die Wetter ausgeschüttet werden. Irgendwie ein freiwilliger Abzug. ;)

_________________
397 Partner, ich bin dabei!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Fr 4. Nov 2011, 19:31   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:39
Beiträge: 1922
Herr Schmelz schreibt in seinem Blog:
Zitat:
Fangen wir mal mit den Wettern an: Die haben insgesamt € 31.000.000 verwettet, und dabei grob gerechnet € 23.500.000 wieder rausbekommen, die berühmten 75%. Im Sport sind aber die € 7.750.000 nicht angekommen, sondern nur etwa € 6.300.000. Weil die Außenwette etwa 10% Provision verschlingt. Wie auch immer, die Wetter tragen mit € 6,3 Mio zum Kuchen bei. Sie tragen interessanterweise mit noch mal € 1,5 Mio via German Tote bei, weil das die Provisionen für ins Ausland vermittelte Wetten sind. Man kann sich bei einem Provisionssatz von 3% ausrechnen, daß die deutschen Wetter mehr ins Ausland via German Tote wetten, als insgesamt auf deutsche Rennen über den Toto. Macht also insgesamt € 7,800.000 als Ergebnis für den Sport.

Das ist alles ganz und gar falsch.
Der Wetter wird am Toto bei 31 Mios Umsatz mit gut 10 Mios belastet, bekommt also nur 21 Mios wieder raus. Das ergibt sich so aus dem vorhergehenden Posting.
Diese 10 Mios sind erst einmal da, fließen zusammen mit Eintrittsgeldern und Nenngeldern und Sponsorengeldern und Programmverkäufen und Standgebühren und was weiß ich in einen Topf. Welche Verpflichtungen sich daraus ergeben steht auf einem anderen Blatt.
Als Inkasso steht der Totalisator nur für den Staat für 0,66%Steuer und für 0,5% Abgabe Warendorf in NRW.

Die 40 Mios, die von dt. Wettern via GermanTote.de bei PMU untergebracht werden, sind nicht mit 3% verprovisioniert, sondern höher.
3% ist die Abgabe, die PMU bezahlt, wenn Wetter aus Fr bei PMU auf Rennen z.B. in HH wetten.
Die Provision, die GermanTote.de von PMU erhält muss natürlich an die Wettvermittler weitergegeben werden.
Nur für die Umsätze, die GermanTote.de durch das eigene Internetportal generiert, fallen eigene Provisionen an. Und zwar nicht nur für Wetten ins Ausland sondern auch für Wetten auf dt. Rennbahnen.

_________________
397 Partner, ich bin dabei!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Fr 4. Nov 2011, 19:45   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:39
Beiträge: 1922
hschmelz hat geschrieben:
lieber herr weller, ich habe mich entschieden, in der nächsten zeit eine grundlegende abhandlung über die finanzen im sport anzufertigen, also wer zahlt wieviel wofür. das wird sie bestimmt interessieren. es wird allerdings bei mir erscheinen, weil mir hier zu viele schlaumeier zugange sind. in dieser abhandlung wird herr weber höchstwahrscheinlich nicht auftauchen, es sei denn, sie bestehen darauf!


Oha! Na ob das die neuen Freunde aus Hannover gerne sehen, wenn man den Finanzbeamten die Beweise auf dem Präsentierteller reicht, dass das alles nur Liebhaberei einer kleinen Klientel, keineswegs aber landwirtschaftlicher Betrieb und Gewinnstreben der mächtigen Gestüte bedeutet....
Also ich weiß nicht, da ist der hschmelz in Zukunft in der Garden Lounge und auch in anderen Vipzelten bestimmt nicht mehr so gerne gesehen.

_________________
397 Partner, ich bin dabei!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Fr 4. Nov 2011, 20:16   
Benutzeravatar
wer immer sie sein mögen, aber sie sind der prototyp des heimeligen schwadroneurs, der sich lieber die zunge abbeißt, als öffentlich aufzutreten. ihre anonymität ist der grund für diesen zustand des sports; große klappe und winzig kleines herz.


Nach oben
  
 BeitragVerfasst: Fr 4. Nov 2011, 20:20   
Rennleitung

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 00:08
Beiträge: 2248
So stimmt das nicht ganz. Manchmal schreibt er auch unter seinem Klarnamen, sogar in Ihrem Blog.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Fr 4. Nov 2011, 21:15   
Rennleitung

Registriert: Fr 2. Sep 2011, 14:42
Beiträge: 1470
Wohnort: Schönste Stadt am Rhein
Tja , da hat der Maitre aber ein "heißes Eisen" aus der Zuchtleistungs-
Wundertüte herausgeholt. Das ist ja auch der Casus knactus,der unbedingt
von den Ministerien nicht debattiert werden sollte. Denn, wie will man denn
das BFH-Urteil vom 22.04.2009 IR/15/07 und die entsprechende Pressemitteilung Nr. 43 vom 27.05.2009 elegant umgehen ? Es wurde doch
höchstrichterlich entschieden, daß zwischen einem wirtschaftlichen Geschäfts-
betrieb u n d einem Zweckbetrieb bei Zuchtbetrieben u n d ber Pferderennen
zu unterscheiden ist. Der Tenor der Entscheidung sollte ja bekannt sein.
Pferdezucht und Pferderennen sind nicht gemeinnützig. Die entsprechenden
Betriebe und Rennvereine als Veranstalter genießen für die Vergangenheit
lediglich Vertrauensschutz bzgl. der Anwendung der alten Regeln......!
Das geht dann alle an, nicht nur Hannover.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Fr 4. Nov 2011, 21:16   
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: So 12. Sep 2010, 16:34
Beiträge: 3634
Wohnort: Aschaffenburg
Das beste war eigentlich, was da einer geantwortet hat:

Ein Rennpferd zu besitzen
(Freitag, 04 November 2011 13:05)
ist eine von vielen Möglichkeiten, ein teures Hobby zu betreiben.
Wer sich dies nicht (mehr) leisten kann oder will, muß sich was Anderes suchen; so einfach ist das.

Wahrscheinlich auf diese Passage:
Die Besitzer sind bis heute bereit, dieses groteske Mißverhältnis von Einsatz und Ertrag hinzunehmen. Aber langsam ist das Ende der Belastbarkeit erreicht.

Andererseits das ist die Meinung eines Einzelnen bzw. des Blogbetreibers. Die meisten Leue die ich kennen, haben da gar nicht so ein großes Problem mit, dass ihr Hobby nicht finanziert wird.

n meinem Bekanntenkreis sind einige Leute, die sich exclusive Hobbys leisten. Ich muss schon öfter mal den Kopf schütteln, wenn Freunde von mir mit ihrem Motorboot den Main runter und rauf fahren und das bei den Spritkosten. Denen macht das aber gar nichts aus. Ein anderer hat gar sein Boot in Marsaille stehen und das (sowie die Reisen dorthin) nicht bereut. Ein anderer Bekannter hat den Flugschein und muss im Jahr eine bestimmte Anzahl Meilen/km fliegen, sonst kriegt er die Lizenz nicht verlängert. Der hat noch nie gejammert oder angefragt, ob ich was dazu tun würde und auch noch nie gesagt, dass ich da überhaupt nicht mitreden kann und froh sein darf, überhaupt auf den Flugplatz zu kommen :-)

_________________
Anonym darf auftreten, wer tatsächlich ein Nichts ist. (Stanislaw Jerzy Lec)

Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren. (Berthold Brecht)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Website besuchen  
 BeitragVerfasst: So 8. Apr 2012, 07:15   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 11:09
Beiträge: 1777
scheint den edlen spendern egal zu sein

http://www.galopponline.de/service/news ... 4&id=23975

Zitat:
ie Wetter können sich freuen: Der Münchener Rennverein senkt zum Beginn der neuen Rennsaison am Ostermontag deutlich die Abzüge. Bei der populären Zweier- und Dreierwette sind es gleich sieben Prozentpunkte weniger (jetzt 32%), was sich bei jeder Auszahlung stark bemerkbar machen wird.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: So 8. Apr 2012, 08:40   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:39
Beiträge: 1922
war für mich auch so : :shock:
39% war sicherlich Rekordabzug in Deutschland.

_________________
397 Partner, ich bin dabei!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mi 13. Mär 2019, 16:00   
Rennleitung

Registriert: Sa 13. Nov 2010, 12:00
Beiträge: 1498
https://www.lifepr.de/pressemitteilung/ ... xid/743376


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Do 14. Mär 2019, 10:57   
Rennleitung

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 09:32
Beiträge: 359
gibts irgendwo ne auflistung der höchsten siegquoten in deutschland? auch,um mal zu vergeichen ,wegen der unterschiedlichen abzuege.ein siegenbrink-pferd mit über 1300 weiss ich.danke :?: :?: :?:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Do 14. Mär 2019, 17:59   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 11:09
Beiträge: 1777
hm hat eigentlich beides nix miteinander zu tun


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group • Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Style originally created by Volize © 2003 • Redesigned SkyLine by MartectX © 2008 - 2010