Aktuelle Zeit: Di 25. Jun 2019, 16:31

Zukunft Halle

Aktive Themen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 BeitragVerfasst: Mo 3. Jun 2019, 19:01   
Rennleitung

Registriert: Sa 13. Nov 2010, 12:00
Beiträge: 1520
https://dubisthalle.de/rennbahn-rennclu ... jn7zFYoUBM


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Di 4. Jun 2019, 09:25   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: Fr 12. Nov 2010, 14:51
Beiträge: 181
Wer von "gesundschrumpfen" redet hat überhaupt nix kapiert!!!
Das Schrumpfen ist für den Rennsport alles andere als gesund. Der Rennsport befindet sich in einer Abwärtsspirale, weil viele einzelne Trends sich gegenseitig verstärken. Weniger Rennbahnen, weniger Rennen, weniger Preisgeld, weniger Besitzer, weniger Züchter, weniger Pferde, weniger Wettumsatz, weniger Einnahmen der Rennbahnen und so fort.
Klar ist der nachwuchs ein Problem, aber warum soll denn jemand z.B. Jockey werden, wenn es immer weniger Rennen und Verdienstmöglichkeiten gibt. Alles im Sport hängt zusammen und geht runter und das wird weitergehen, weil die Einnahmen an allen Ecken und Enden fehlen. Weil es eben von allem mehr geben müsste. Mehr Wetteinnahmen, mehr Rennen, mehr Pferde, mehr Zuschauer, mehr Sponsoren... und dann gäbe es auch mehr Nachwuchs...
Gesundschrumpfen ich lach mich schlapp.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Di 4. Jun 2019, 13:06   
Rennleitung

Registriert: Fr 19. Nov 2010, 21:54
Beiträge: 8207
Wohnort: münchen
und womit fing die abwärsspirale an? mit dem aufweichen der wettgesetze und dem zulassen der maltabuden. früher ging das meiste geld halt in den bahntoto. was sich auch an vernünftigen quoten bemerkbar machte. dann kamen die jungen wilden und brauchten unbedingt andere, eigene wettbuden. aber ist immer noch wie zu alten zeiten. jung,dynamisch, damisch ...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Di 4. Jun 2019, 14:42   
Rennleitung

Registriert: Sa 14. Jan 2012, 11:56
Beiträge: 1289
Dieses Geld wandert derzeit aber auch nicht nach Malta, noch sonstwo hin. Es ist schlichtweg nicht mehr da.

Malta ist nicht die Ursache für die Abwärtsspirale, sondern nur ein in frühem Stadium der Abwärtsspirale aufgetretener Brandbeschleuniger. Gründe für die Abwärtsspirale sind ganz andere:

- Fehlende Investitionen in die Zukunft in der Hochphase des Sports zu Beginn der 90er
- Untätige zur Kenntnisnahme vom Ende der 90er Jahre aufkommenden (allgemeinen) Sportwetten-Markt
- jahrelanges untätiges Zuschauen bei der Entwicklung des Internets
- stattdessen Streitereien über Übertragungsrechte mit den Bookies Anfang der 2000er (hatte fast heutiges SPD-Niveau)
- Vermarktung des Sports alleine den einzelnen Rennvereinen überlassen

Fazit: Eine jahrelange Politik des "Weiter so!" aus purer Arroganz und Ignoranz.

Die Konsequenzen liegen auf der Hand:
- zahlreiche Bahnen haben dicht gemacht
- Sponsoren fehlen
- Pferde im Training haben sich reduziert, Quartiere haben aufgegeben
- Rennpreise auf DM-Zeiten-Niveau, Unterhaltskosten auf Euro-Niveau => deutsche Pferde füllen ganze Renntage im französischen Elsass
- Besucherzahlen teilweise wie in besten Zeiten, Wettumsatz rund 10-20% davon
- klägliche Medienpräsenz
- Abhängigkeit von PMU
- kaum Nachwuchs, weder bei den Aktiven, noch bei den Besuchern

_________________
Besuchte Rennbahnen mit Galopprennen: Baden-Baden, Bremen, Cuxhaven, Dortmund, Düsseldorf, Gelsenkirchen-Horst, Honzrath, Hooksiel, Köln, Krefeld, Mülheim, Neuss, Sonsbeck


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Di 4. Jun 2019, 15:12   
Rennleitung

Registriert: Fr 19. Nov 2010, 21:54
Beiträge: 8207
Wohnort: münchen
ja und? die sportwetten und der ganze scheiß waren der startschuß für den niedergang. das internet war/ist nur die verbreitungsmaschine für den unsinn. daraus resultierend dann der streit über übertagungsrechte. die vermarktung des sports kann nur den rennvereinen als veranstalter überlassen werden. köln als "dachverband" ist rechtlich nur eine züchtervereinigung. und was private so auf die beine stellen, iffeze und das subventionsloch hoppegarten sind da die entsprechenden aushängeschilder. sponsoren fehlen. das ist richtig. leider. unverständlich, das sich bmw aus münchen zurückgezogen hat. dafür kam damals für ein paar jahre mercedes. in münchen war und ist der höneß der große sponsorenkiller. aber der hat halt was gemacht um die auf seine seite zu kriegen. der jetzige präsident wollte/will wieder mal die bahn verkaufen. kein wunder, er ist ja auch spekulant. und trotzdem iist riem die einzige bahn in besitz des ansäßigen rennvereines. sowieso schwer verständlich ...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Di 11. Jun 2019, 10:37   
Jockey

Registriert: Mo 4. Feb 2013, 13:35
Beiträge: 14
Ein Streit um die zukünftige Nutzung der Rennbahn in Halle / Saale ist durch einen Beschluss der Stadtverwaltung beendet werden. Das berichten mehrere lokale Medien.

Die Bahn wird auch künftig allein vom dem Rennclub Halle (Saale) e.V. genutzt werden. Eine ergänzende Nutzung durch andere Reitvereine sei aus veterinärfachlicher Sicht nicht möglich, heißt es.
[color=#4040FF]
Die Beigeordnete für Kultur und Sport, Dr. Judith Marquardt, sagt dazu: „Aufgrund der unterschiedlichen Temperamente von Renn- und Reitpferden bestehen bei gemeinsamer Nutzung erhebliche Sicherheitsrisiken, sowohl für die Pferde als auch für Menschen.“
[/color]
[color=#4040FF]
Hinzu käme die Gefahr einer Übertragung von Krankheiten sowie ein nicht zu unterschätzendes Haftungsrisiko. Das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen hat den Rennverein in Sachen der Argumentation gegen weitere Nutzungen unterstützt.
[/color]

„Endlich ist die Unsicherheit vorbei“, sagt Andreas Neugeboren für den Rennclub. Am 31.10. soll in Halle wieder galoppiert werden. Die Rennbahn war 2013 beim Hochwasser extrem in Mitleidenschaft gezogen worden, 11 Millionen Euro wurden in den Wiederaufbau gesteckt, vor allem auch aus Mitteln der Fluthilfe.


Es ist vom DVR und dem Halleschen Rennclub schon mutig, semitalentierten Politikern zu verkaufen, dass Rennpferde und Reitpferde nebeneinander ein Sicherheitsrisiko darstellen sowie die Gefahr der Krankheitsübertragung zu hoch ist.
Sollte sich im Umkehrschluss die Vollblutzucht in Graditz schnellstens einen anderen Standort suchen???
Nirgendswo sonst sind Reitpferde in solcher Anzahl und Rennpferde auf engstem Raum
konzentriert.
Solch Argumentation ist im Grunde schädlich für das Ansehen des Rennsports, insbesondere
für die Annäherung zur FN!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Di 11. Jun 2019, 11:14   
Rennleitung

Registriert: Fr 19. Nov 2010, 21:54
Beiträge: 8207
Wohnort: münchen
wir haben in münchen auch die zweitnutzung durch polopferde. leider. die tiere haben keinen koppelauslauf . die gehören einfsh nicht suf eine rennbahn. und graditz ist, soviel ich weiß, auch keine rennbahn ...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group • Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Style originally created by Volize © 2003 • Redesigned SkyLine by MartectX © 2008 - 2010