Aktuelle Zeit: Di 25. Jun 2019, 16:54

Rastede

Aktive Themen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 BeitragVerfasst: Mi 22. Mai 2019, 22:50   
Jockey

Registriert: Fr 30. Jun 2017, 15:44
Beiträge: 68
Hier kann man die neuen Standreiter sehen, die 14 Tage vor der Veranstaltung im weiteren Umfeld von Rastede aufgestellt werden :

https://www.trottoforum.de/index.php?th ... post239969


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Do 23. Mai 2019, 07:41   
Rennleitung

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 09:32
Beiträge: 402
wunderbar,nur wer soll dahin,wenns weder für galopp noch für trab 2wochen vorher ausschreibungen gibt :o :mrgreen:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Do 23. Mai 2019, 09:57   
Jockey

Registriert: Fr 30. Jun 2017, 15:44
Beiträge: 68
martin hat geschrieben:
wunderbar,nur wer soll dahin,wenns weder für galopp noch für trab 2wochen vorher ausschreibungen gibt :o :mrgreen:

Rastede ist in diesem Jahr ein "Sonderfall",den wir nicht diskutieren wollen....
jedenfalls arbeiten wir mit Hochdruck an dem Renntag.
Ausschreibungen kommen und sind "angeschoben" ,alle Beteiligten sind sehr motiviert und ich hoffe die Ställe ziehen auch mit, damit es ein erfolgreicher u.schöner Renntag wird.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mi 5. Jun 2019, 07:48   
Jockey

Registriert: Fr 30. Jun 2017, 15:44
Beiträge: 68
Rasteder Pferderennen am Sonntag den 16.Juni ,ab 12:30 Uhr !!


Die Vorbereitungen für das rennsportliche Großereignis im Schlosspark laufen auf vollen Touren.

Ein verstärktes Organisationsteam ist bereits seit einigen Wochen äußerst aktiv dabei den Traditionsrenntag vom Oldenburger Landesrennverein e.V. vorzubereiten.

Dahinter steckt ein sehr kompliziertes Räderwerk, das es zu bedienen gilt, um den korrekten Ablauf so eines Renntages zu gewährleisten.

Dazu gehören natürlich auch werbliche Maßnahmen wie Plakatierung und das Aufstellen von Standreitern um die breite Bevölkerung über die Pferderennveranstaltung im Schlosspark zu informieren. Die Standreiter bedeuten allerdings eine erhebliche Investition, bei der der Verband Nordwestdeutscher Rennvereine e.V. zusammen mit dem Internetwettanbieter

http://WWW.Wettstar .de deren Finanzierung übernommen haben.

http://WWW.Wettstar.de ist ein Tochterunternehmen des deutschen Galopprennsportes und ein reiner Totovermittler, also der direkt in den Bahntoto in Rastede die Wetten vermittelt.

Hier kann man unter anderen auch die Rennen in Rastede live im Internet beobachten und auch auf die dortigen Rennen wetten.(nach Anmeldung)

Durch diese Maßnahmen verspricht man sich einen deutlich besseren Besuch- live dabei sein ist durch nichts zu ersetzen, denn der Pferderennsport hat seine Faszination auf die Menschen nicht verloren.

Dies war schon in der Antike so und daran hat sich bis heute nichts geändert.

Der Oldenburger Landesrennverein besteht in diesem Jahr 117 Jahre und ging durch wechselvolle Zeiten.

Gerade nach dem 2.Weltkrieg in den 50ger Jahren waren die „Rasteder Rennen“ ein Highlight, vor allem für die ländl. Bevölkerung, die bäuerlich geprägt war. Es war ein gesellschaftliches Ereignis von Rang, bei dem man einfach dabei sein musste.

Der Verfasser dieser Zeilen stand bereits als Kind Anfang der 50ger an den Rails im Schlosspark zu Rastede und ließ sich von der Rennatmosphäre dort gefangen nehmen.

Viele Namen von Jockeys ,Trabrennfahrern u. Reitern und von Pferden sind ihm noch in guter Erinnerung wie z.B. Eyting , Frerk Siemens , Fritz u. Johann Ortgies aus Bassens(Wangerland), Klemens Meyer ,Hans de Val u.v.mehr...Pferdenamen wie Bandit u. Banditin, Zieten, Husarenbraut, Dieter, Kobold, Sturmwind mit HF.Müller (Österdieken),

Nolte Suden, Emira ,Gisela usw.,dazu hat man noch die unvergleichliche Stimme vom Kommentator, dem früheren Ziegeleibesitzer und langjähr. Vorsitzenden vom Verband der Reit-,Fahr-und Rennvereine im Zuchtgebiet des Oldenburger Pferdes , Herrn Jan Nordendorp aus Steinhausen im Ohr...


Geplant ist ein abwechslungsreiches Rennprogramm mit 3 Galopprennen für englische Vollblüter .8 Trabrennen sind ausgeschrieben worden.

Insgesamt geht es um Sieg u.Platzprämien für die Rennställe von über 20.000 Euro, was eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von fast 100% bedeutet.

Als Highlight bei den Trabern ist der „Preis der deutsch-französischen Freundschaft“ ausgeschrieben. Er ist dotiert mit stattlichen 2500.- Euro.

Dieses Rennen wendet sich an französisch gezogene Trabrennpferde ohne Gewinnsummenbeschränkung und führt über die „Rasteder Doppelmeile“ und über die lange Strecke von 3200 Meter.

Sämtliche Trabrennen werden mit einem speziellen Startwagen als „fliegender“ Start gestartet. Dieser Startwagen wird extra zu dieser Veranstaltung von Cuxhaven/Duhnen verbracht und vom Duhner Wattrennverein zur Verfügung gestellt.

Die Rasteder Pferderennveranstaltung ist der Auftakt der ländlichen Rennsaison in unserer

Region.

Es folgen Hooksiel am Mittwoch den 17.Juli ab 18 Uhr, Mittwoch den 24.Juli ab 18 Uhr u.als Abschluß dort Sonntag der 11. August ab 14 Uhr.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Fr 7. Jun 2019, 13:00   
Jockey

Registriert: Fr 30. Jun 2017, 15:44
Beiträge: 68
https://www.youtube.com/watch?v=IzL0q6aOB_g

Heute ist Starterangabe bei den Trabern, die sehr erfreulich aussieht... :!:

Ich denke,das gilt auch für die Galopper....

dann können wir gemeinsam einen tollen Renntag feiern am 16. Juni in Rastede, im wunderschön gelegenen Schlosspark.....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Sa 8. Jun 2019, 15:33   
Jockey

Registriert: Fr 30. Jun 2017, 15:44
Beiträge: 68
Hier die Starterliste für die Traber am 16.Juni in Rastede.
Solche stark besetzten Felder hat der Schlosspark nocht nicht gesehen.
Die Resonanz war großartig:
https://www.hvtonline.de/bc/starter/CRA/20190616/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: So 9. Jun 2019, 13:34   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Apr 2014, 12:02
Beiträge: 132
Kompliment an alle, die an den Vorbereitungen mitgewirkt haben. Das ist aus dem Stand eine reife Leistung. Wenn das Wetter mitspielt, wird auch der Publikumsrahmen entsprechend sein und Umsatz hin oder her, auch der wird sich angesichts eines interessanten Programms schon einstellen. Ich wünsche einen den Mühen gerecht werdenden Erfolg !

Mir ist noch nicht klar, ob es auch aus dem Galopperlager Zuspruch gibt. Wann kann man das sehen? Und wo bekommen Nichtanwesende ein Rennprogramm und ab wann?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: So 9. Jun 2019, 14:46   
Jockey

Registriert: Fr 30. Jun 2017, 15:44
Beiträge: 68
hippotel hat geschrieben:
Kompliment an alle, die an den Vorbereitungen mitgewirkt haben. Das ist aus dem Stand eine reife Leistung. Wenn das Wetter mitspielt, wird auch der Publikumsrahmen entsprechend sein und Umsatz hin oder her, auch der wird sich angesichts eines interessanten Programms schon einstellen. Ich wünsche einen den Mühen gerecht werdenden Erfolg !

Mir ist noch nicht klar, ob es auch aus dem Galopperlager Zuspruch gibt. Wann kann man das sehen? Und wo bekommen Nichtanwesende ein Rennprogramm und ab wann?

Natürlich war das ein hartes Stück Arbeit bis hierhin, aber ich kenne dort die "Schwachstellen" seit Jahren.
Man war dort nicht bereit diese abzustellen .Dadurch ist es dort zu einer sehr bedauerlichen Situation gekommen, nämlich dass dort überhaupt kein Renntag mehr stattfinden konnte.
Bin dann von Sportverantwortlichen gebeten worden, ob ich dort noch etwas machen könne.
Nachdem ich ja meinen Vorsitz in Hooksiel nach 21 Jahren "abgegeben" hatte und den Vorsitz im Verband Nordwestdeutscher Rennvereine e.V. noch inne habe, fühlte ich mich verpflichtet dort alles zu versuchen um den Renntag dort zu retten. Denn sicher ist auch, wenn man dort ein Jahr aussetzt , ist es ganz vorbei, was sehr schade wäre.
In vielen Überzeugungsgesprächen mit dem Vereinsvorstand und der Gemeinde /Residenz gelang es mir die Voraussetzungen dafür zu schaffen dass uns der Platz zur Rennveranstaltung am 16.Juni im Schlosspark zur Verfügung gestellt wurde. Diese Genehmigung ist an mein persönliches Engagement gebunden.
Von daher gab es "Volldampf" in mehrere Richtungen und das Echo auf meine Initiative war wirklich großartig und ich bedanke mich schon einmal ganz ganz herzlich bei vielen Sponsoren, Behörden und den Menschen die sich jetzt im Oldenburger Landesrennverein engagieren . Das ist wirklich toll, denn auch Frau Kunze und Hans Kunze haben ganz sicher über die ganzen Jahre sich sehr bemüht, aber inzwischen sind auch die in Jahre gekommen und da gilt es dort eine deutlich verjüngte Manschaft aufzubauen, die von den Erfahrungen der "Alten" lernen können.
Bin dort durch meinen "Feuerwehrposten" auch Mitglied geworden und die Stimmung im Verein ist wieder harmonisch und zuversichtlich geworden.
Jedenfalls sind alle davon überrascht worden, was man so alles innerhalb von ca 4-6 Wochen bewegen kann, natürlich auch mit Unterstützung von Galopp u.Trabrennsportverantwortlichen auf kürzestem Dienstweg. Auch dafür habe ich im Namen des Pferderennsportes zu danken.

https://www.german-racing.com/gr/rennta ... lender.php


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: So 9. Jun 2019, 15:30   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: Do 24. Apr 2014, 12:02
Beiträge: 132
Danke für den Link zu den Startern. Dann kann ich mir den Rest zusammenstellen. Ich verfolge mit viel Sympathie all das, was mit Herzblut, Erfahrung und Willensstärke möglich ist. Auftrieb und Aufbau geht in der aktuellen Situation in Deutschland wohl nur von unten. Basis nah und im Austausch mit den Beteiligten. Aus dem Elfenbeinturm der Intaktheitsideologie sind keine Veränderungen zu erwarten. Aktive und Tippgemeinschaften haben eines gemeinsam: sie können beide Basis nah erfolgreich sein.

Ich will hier nur noch mal daran erinnern, dass die Schwierigkeiten in denen sich der Pferderennsport befindet, hauptsächlich in strategischen Fehlern liegt, nicht hauptsächlich in der alternden Gruppe der Turfisten. Die Säulen müssen stabilisiert werden, Galopp und Trab, Verwaltung der Aufsichtsorganisation, Synergien nutzen. Wiederherstellung der Attraktivität für Pferderennen und folglich Wetten, Senkung der Betriebskosten für die Aktiven und vor allem die Wiederanbindung an den gesamten Pferdesektor. Damit sich dort Nachwuchs orientieren kann. Für ein Pferdesport überlebenswichtiges Ziel, nämlich die Stabilisierung der Veranstaltungen durch Verankerung in einen überschaubaren Zeitplan, mit klaren Zuordnungen, um den Rennsport zurück in den Alltag zu bringen. Dann stabilisieren sich auch die Ressourcen und die Nischenpolitik kann abdanken.

Das geht offensichtlich - leider - nur noch von unten. Wir brauchen nicht weniger Magdeburg und Rastede, wir brauchen mehr. Von deren Erfolgen profitieren mittel und langfristig alle. Hoffe, dass von der Basis weitere Impulse kommen, die andere motivieren das Heft in die Hand zu nehmen. Zugeschaut wurde schon viel zu lange. So, ich bin gleich da. Viel Glück.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mi 12. Jun 2019, 11:50   
Jockey

Registriert: Fr 30. Jun 2017, 15:44
Beiträge: 68
Feurige Pferde im Schlosspark zu Rastede !


Großartigen Pferderennsport mit 8 Trabrennen und 3 Rennen für englische Vollblüter bietet am Sonntag der Oldenburger Landesrennverein e.V. ,der seit 117 Jahren besteht,ab 12:30 Uhr seinem Rennsportpublikum an.


Die Hoffnungen und Erwartungen der Verantwortlichen , was die Anzahl der Nennungen betrifft,

wurden bei weitem übertroffen. Geradezu sensationell waren die Ergebnisse.

In den 8 Trabrennen starten 89 Pferde, was es im Schlosspark wohl noch nie gegeben hat und in den 3 Galopprennen stehen im Moment 22 Pferde auf den Nennungslisten.

Die Gäste reisen sogar aus Berlin an . Einige Starter kommen aus Hamburg und den Niederlanden, aber auch hiesige Ställe sind in Rastede am Start.


In 5 Trabrennen ordnen sich die für Rastede zugelassene Höchstteilnehmerzahl von 12 Pferden hinter den Flügeln des Startwagens ein.

Einige Nennungen konnten sogar nicht berücksichtigt werden.

2 mal gehen 11 Pferde , darunter in einem Trabreiten an den Start und 1 mal stellen sich dem Hauptstarter 9 Kandidaten dem Kampf um Sieg und Plätze.

Im Trabreiten geht wohl die mehrfache deutsche Championesse im Trabreiten ,Frau Ronja Walter mit ihrem Erfolgspferd „Garry“ als Totofavoritin an den Ablauf.

Dieses Reittalent war auch schon mehrfach in Frankreich, den Niederlanden und in Dänemark erfolgreich.


[b]Im Mittelpunkt bei den Trabern steht der „Preis der Deutsch-Französischen Freundschaft“ ,dessen Patenschaft der Hauptverband für Traberzucht und der Internetwettanbieter http://www.wettstar.de übernommen haben.

Dieses Rennen, das über die Rasteder Doppelmeile von langen 3200 Meter führt, und nur für französisch gezogene Traber ohne Gewinnsummenbegrenzung ausgeschrieben ist, verspricht ein ganz besonderes Highlight der Rennveranstaltung zu werden.

Hier kommen 12 Kandidaten an den Ablauf mit auch in Frankreich hochbewährten Pferden.

Über die höchsten Gewinnsummen der Teilnehmer über diese Marathondistanz verfügt der 2fache Gewinner vom „Blauen Band des Wattenmeeres“ Ricmic de Val, der bereits in seinem Leben für seine Besitzer über 340.000.-Euro gewann.

Eine noch höhere Lebensgewinnsumme hat der aus den Niederlanden anreisende 12jähr. Hengst „Teatro“ , der bereits legendäre 555.000.-Euro gewonnen hat.
[/b]

Aber auch alle anderen Rennen haben eine sehr ausgeglichene Besetzung gefunden und von daher gibt es sicherlich für die Wetter hervorragende Gewinnqouten, denn alle Rennen laufen mit Wetten, was dem Rennsport natürlich zusätzlich einen Reiz gibt.

Mit seinem Einsatz am Toto „kauft“ sich der Wetter sozusagen ein Pferd für das betreffende Rennen

und fiebert mit seinem Favoriten mit.

Wer die Rennveranstaltung in Rastede am Sonntag nicht besuchen kann, hat die Gelegenheit zu Hause im Internet bei http://WWW.Wettstar.de die Rennen live zu sehen und zu bewetten, wobei natürlich ein Besuch der Veranstaltung vorzuziehen ist.

Dieser Internetwettvermittler ist ein Tochterunternehmen des deutschen Galopprennsportes, also ein rennsporteigenes Unternehmen.

https://www.hvtonline.de/bc/starter/CRA/20190616/

https://www.german-racing.com/gr/rennta ... lender.php


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mi 12. Jun 2019, 21:18   
Rennleitung

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 18:07
Beiträge: 6754
21 Pferde in 3 Rennen hatten wir wohl auch lange nicht mehr.

_________________
Schöningh & Lollapalooza braucht kein Mensch!!! Liebe Grüße, netroyal


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Sa 15. Jun 2019, 11:35   
Jockey

Registriert: Fr 30. Jun 2017, 15:44
Beiträge: 68
zauni hat geschrieben:
Feurige Pferde im Schlosspark zu Rastede !


Großartigen Pferderennsport mit 8 Trabrennen und 3 Rennen für englische Vollblüter bietet am Sonntag der Oldenburger Landesrennverein e.V. ,der seit 117 Jahren besteht,ab 12:30 Uhr seinem Rennsportpublikum an.


Die Hoffnungen und Erwartungen der Verantwortlichen , was die Anzahl der Nennungen betrifft,

wurden bei weitem übertroffen. Geradezu sensationell waren die Ergebnisse.

In den 8 Trabrennen starten 89 Pferde, was es im Schlosspark wohl noch nie gegeben hat und in den 3 Galopprennen stehen im Moment 22 Pferde auf den Nennungslisten.

Die Gäste reisen sogar aus Berlin an . Einige Starter kommen aus Hamburg und den Niederlanden, aber auch hiesige Ställe sind in Rastede am Start.


In 5 Trabrennen ordnen sich die für Rastede zugelassene Höchstteilnehmerzahl von 12 Pferden hinter den Flügeln des Startwagens ein.

Einige Nennungen konnten sogar nicht berücksichtigt werden.

2 mal gehen 11 Pferde , darunter in einem Trabreiten an den Start und 1 mal stellen sich dem Hauptstarter 9 Kandidaten dem Kampf um Sieg und Plätze.

Im Trabreiten geht wohl die mehrfache deutsche Championesse im Trabreiten ,Frau Ronja Walter mit ihrem Erfolgspferd „Garry“ als Totofavoritin an den Ablauf.

Dieses Reittalent war auch schon mehrfach in Frankreich, den Niederlanden und in Dänemark erfolgreich.


[b]Im Mittelpunkt bei den Trabern steht der „Preis der Deutsch-Französischen Freundschaft“ ,dessen Patenschaft der Hauptverband für Traberzucht und der Internetwettanbieter http://www.wettstar.de übernommen haben.

Dieses Rennen, das über die Rasteder Doppelmeile von langen 3200 Meter führt, und nur für französisch gezogene Traber ohne Gewinnsummenbegrenzung ausgeschrieben ist, verspricht ein ganz besonderes Highlight der Rennveranstaltung zu werden.

Hier kommen 12 Kandidaten an den Ablauf mit auch in Frankreich hochbewährten Pferden.

Über die höchsten Gewinnsummen der Teilnehmer über diese Marathondistanz verfügt der 2fache Gewinner vom „Blauen Band des Wattenmeeres“ Ricmic de Val, der bereits in seinem Leben für seine Besitzer über 340.000.-Euro gewann.

Eine noch höhere Lebensgewinnsumme hat der aus den Niederlanden anreisende 12jähr. Hengst „Teatro“ , der bereits legendäre 555.000.-Euro gewonnen hat.
[/b]

Aber auch alle anderen Rennen haben eine sehr ausgeglichene Besetzung gefunden und von daher gibt es sicherlich für die Wetter hervorragende Gewinnqouten, denn alle Rennen laufen mit Wetten, was dem Rennsport natürlich zusätzlich einen Reiz gibt.

Mit seinem Einsatz am Toto „kauft“ sich der Wetter sozusagen ein Pferd für das betreffende Rennen

und fiebert mit seinem Favoriten mit.

Wer die Rennveranstaltung in Rastede am Sonntag nicht besuchen kann, hat die Gelegenheit zu Hause im Internet bei http://WWW.Wettstar.de die Rennen live zu sehen und zu bewetten, wobei natürlich ein Besuch der Veranstaltung vorzuziehen ist.

Dieser Internetwettvermittler ist ein Tochterunternehmen des deutschen Galopprennsportes, also ein rennsporteigenes Unternehmen.

https://www.hvtonline.de/bc/starter/CRA/20190616/

https://www.german-racing.com/gr/rennta ... lender.php




https://www.wetter.com/wetter_aktuell/w ... 08621.html


Morgen sind die Wetterbedingungen ideal,um der Rennveranstaltung im wunderschön gelegenen Schlosspark zu Rastede einen Besuch abzustatten.

Der weiteste Weg lohnt sich...

...als "besonderen" Ehrengast dürfen wir den mehrmaligen Teilnehmer an olypischen Spielen und Medailliengewinner in den 50gern und ehem.Manschaftstierarzt der deutschen Reiterequipe Dr.Willy Büsing begrüßen, der inzwischen 98 Jahre "jung" ist.

Er machte damals ,in Stockholm Hans -Günter Winkler für den Ritt mit der legendären "Halla" nach einem Muskelriss wieder "fit", was Deutschland 1956 eine Goldmedaille einbrachte...der Vater dieser "Wunderstute" Halla war der Traberhengst "Oberst"...
Früher auf den C-Bahnen , als es noch Trabrennen für Oldenburger und Ostfriesen, also für Warmblutpferde gab,hat er selber Trabrennen gefahren und er nahm auch an Galopprennen teil.

Auch Herr Otto Ammermann, der ein begnadeter Vielseitigkeitsreiter war, will der Veranstaltung die Ehre geben
https://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Ammermann
genauso wie der langjährige Präsident des Oldenburger Pferdezuchtverbandes und Vorstandsmitglied des Bereichs Zucht der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN)in Warendorf, Herr Wilhelm Weerda u.a.


Zuletzt geändert von zauni am Sa 15. Jun 2019, 13:35, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Sa 15. Jun 2019, 13:11   
Rennleitung

Registriert: Fr 19. Nov 2010, 21:54
Beiträge: 8207
Wohnort: münchen
war eine klasseleistung damals. einen mannschaftsarzt gabs ja 1956 nicht. so hatte sich der tierarzt "erbarmt" und winkler mit morphium behandelt. anschließend kaffe damit er weitermachen konnte. und die drei endkampfkollegen hatten ihre starts verzögert damit winkler wieder soweit wach war. gäbs heute alles nicht mehr ...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Sa 15. Jun 2019, 21:51   
Jockey

Registriert: Fr 30. Jun 2017, 15:44
Beiträge: 68
Gerade komme ich vom Rasteder Rennnplatz, der immerhin 70 km entfernt ist, um beim Aufbau dort behilflich zu sein.
Dort konnte ich mit Freude feststellen , dass unser Organisationsteam von 12bis 15 Leuten , darunter auch einige "Jüngere" ,fleißig mit angefasst haben.
Es wurde das "Geläuf" abgesteckt, Werbevorrichtungen angebracht , der Richterturm funktionsfähig gemacht, ein Sponsorenzelt, das von unserem eigenen Team betreut wird, aufgestellt usw.
Auch die für die Bilder und die Wettkassen zuständigen Verantwortlichen von Germantote/Wettstar waren mit ihren Vorbereitungen beschäftigt.
Um unseren hoffentlich zahlreichen Zusehern und Wettern optimale Bilder liefern zu können, wird extra eine 2. Kamera auf einem "Steiger" an der Gegengeraden installiert.
Die "Aufbruchstimmung" dort ist deutlich zu verspüren und es wäre zu wünschen, dass das ganze Veranstaltungsteam mit einem tollen Renntag belohnt wird.
Das setzt neue Kräfte für die Zukunft frei....
Von unserer Seite haben wir die Voraussetzungen dafür geschaffen.
Zunächst bedanken sich die Mitglieder und Helfer des Oldenburger Landesrennverein e.V. bei den zahlreichen Sponsoren, die uns ihr Vertrauen schenkten und bei den Ställen, die ihre Startbereitschaft in Rastede so zahlreich erklärt haben.
An alle zunächst einmal ein ganz großes Dankeschön !!! :!: :!:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: So 16. Jun 2019, 17:20   
Jockey

Registriert: Di 2. Nov 2010, 19:38
Beiträge: 43
Das war mit Abstand der beste Renntag in Rastede - weiter so und herzlichen Glückwunsch zu so einer gelungenen Veranstaltung !!!!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 61 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group • Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Style originally created by Volize © 2003 • Redesigned SkyLine by MartectX © 2008 - 2010